Brandenburgisches Glas

Scherben und Bodenfunde aus brandenburgischer Erzeugung des 17. und 18. Jahrhunderts

Zahlreiche Sammlungen bewahren die Bruchstücke zerbrochener Gläser oder auch lediglich einzelne Fragmente. Diese Objekte tragen noch immer eine Inventarnummer, werden jedoch so gut wie nie der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei können auch Bruchstücke wertvolle Quellen für Historiker aller Disziplinen und für Materialwissenschaftler darstellen.

Scherben und Abfallprodukte aus ehemaliger Glasherstellung kommen immer wieder auch bei Erdarbeiten und Baumaßnahmen zu Tage. Sie zeugen von der Bandbreite der eingesetzten Techniken und Produktsortimente vergangener Jahrhunderte. Zudem geben sie über ihren Fundort authentische Hinweise zur Verortung von Vergleichsstücken. Mitunter handelt es sich bei den Fundstücken aber auch um Fragmente importierter Glaswaren. Der Abgleich mit intakten Stücken erleichtert deren Zuschreibung. 

2020-01-23

Related Objects ...

Konischer Becher aus Rubinglas mit Standring, Bodenrosette aus Kugeln mit einfachen Zwischenlinien und verwärmtem Lippenrand. Die Wandung zieren zwei tiefgeschnittene Blumensträuße mit ...

Becherförmige Kuppa aus reinem, farblosem Glas mit drei Ringscheiben am abgebrochenen Schaftansatz. Auf der Wandung in Mattschnitt das Familienwappen der Gans zu Putlitz mit der bekrönten ...

Trichterförmige Kuppa auf zwei Ringscheiben aus sehr reinem, dickwandigem, farblosem Glas. Auf der Wandung über einer Fiederblattbordüre die mattgeschnittene Darstellung des Kurfürsten ...

Zwei rote, ein blauer, ein größerer und ein kleiner grauer Schlackestein. Es handelt sich dabei um eine Schenkung des Königlichen Oberhofgärtners Adolf Reuter (1825–1901) an das ...

Zylindrisches Glas mit Schlacke- und Bleistücken sowie einem rotbraunen "Eisenstück" von der Pfaueninsel, auf der sich von 1685 bis 1688 Kunckels Laboratorium befand. Mit ...

Becherförmige Kuppa aus farblosem, gelbstichigem Glas, die Wandung 16-fach facettiert, hochgeschnittener Spitzblattfries mit kleineren Zwischenblättern am Ansatz und Rundbogenfacetten am ...

Bei dieser Scherbe und den vier Marken auf Fragmenten aus grünem Glas handelt es sich um Funde aus einer Notbergung in der Prenzlauer Altstadt, Fundplatznr. 182, Scharrnstraße. Die ...

Kleine, bauchige Rundflasche aus hellgrünem Glas mit Luftblaseneinschlüssen, angedrückte, flache Fußscheibe, schlanker, zylindrischer Hals. Die Mündung mit umgelegtem Glasfaden ist am ...

Fragment einer Flasche aus grünem Glas, hochgestochener Boden mit Abriss. Es handelt sich um den unteren Teil einer ehemals sanduhrförmigen preußischen Bouteille. Dieser Flaschentyp ...