Frieden in Gold, Silber und Kupfer

Friedensschlüsse von 1713/1714

Friedensschlüsse von Utrecht (1713), Rastatt (1714) und Baden (1714)

Im Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) wurde um die Nachfolge von König Karl II., dem letzten spanischen Habsburger, gekämpft. Frankreich stand eine Allianz aus England und österreichischen Habsburger gegenüber. Ludwig XIV. von Frankreich setzte schließlich durch, dass sein Enkel Philipp V. den spanischen Thron bestieg.

Die meisten am Krieg beteiligten Mächte schlossen 1713 in Utrecht Frieden. England gewann unter anderem Gibraltar, Menorca und Gebiete in Nordamerika. Kaiser Karl VI. erhielt seine Ansprüche auf den spanischen Thron aufrecht und stimmte den Vereinbarungen von Utrecht deshalb nicht zu. Ein Jahr später musste er aber mit Frankreich Frieden schließen, zunächst in Rastatt für Österreich und dann in Baden (Aargau) für das Reich.

2016-10-11

Objekte zum Thema ...