Frieden in Gold, Silber und Kupfer

Friedensschlüsse nach den Napoleonischen Kriegen

Die europäischen Mächte führten zwischen 1799 und 1815 mehrere Kriege gegen Frankreich. Bis zum gescheiterten Russlandfeldzug 1812 gelang es Napoleon, all diese Auseinandersetzungen für sich zu entscheiden.

Napoleon nutzte das Medium der Medaille, um die für Frankreich ruhmreichen Friedensschlüsse zu dokumentieren. Vielfach bediente er sich dabei der Bildsprache der Antike.
Präsentiert werden hier Medaillen Napoleons auf die Friedensschlüsse von Lunéville (1801), von Amiens (1802), von Pressburg (1805), von Tilsit (1807) und von Wien (1809). Neben diesen französischen Prägungen werden auch zwei deutsche Medaillen auf den Frieden von Lunéville gezeigt.

2016-10-11

Objekte zum Thema ...