Brandenburgisches Glas

Kelchglas mit Medaillons

Dickwandiges, farbloses Glas mit Blaseneinschlüssen und massivem Balusterschaft. Breiter, flacher Standfuß mit Abrissnarbe. Balusterschaft mit abschließender Ringscheibe zur Kuppa. Blattschiffborte in Mattschliff am unteren Kuppaansatz. Auf der Wandung drei szenisch gestaltete Medaillons im Mattschliff, voneinander getrennt durch drei senkrechte, geschliffene und polierte Kugelungen, die durch florales Muster im Mattschliff voneinander getrennt sind. In dem ersten Medaillon sind zwei schnäbelnde Tauben mit Rosette im Mattschliff, umgeben von floralem Muster. Im zweiten Medaillon ist eine burgähnliche Architektur im Mattschliff dargestellt und im dritten Medaillon ein Weinstock mit zwei Reben in Mattschliff. Unter dem Mündungsrand ein Fries aus großen Kugelungen.

(Objekt aus: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Originaleintrag)

Material/Technik ...

Glas / mundgeblasen, geformt, geschliffen, geschnitten, poliert

Maße ...

H: 18 cm

Hergestellt ...

... wer:

... wann:1700 [circa]

... wo:Brandenburg