Brandenburger Fotografinnen und Fotografen

Heinz Krüger

 

Am 17. November 1919 geboren, erlernt Heinz Krüger von 1934 bis 1938 in einer Berliner Druckerei den Beruf eines Reproduktionsfotografen. Danach arbeitet er in der Druckerei Ernst Steiniger in Berlin und wird gleich im ersten Kriegsjahr zur Wehrmacht einberufen. Nach Kriegsende kommt er nach Falkensee und beginnt im Fotoatelier Schirner zu arbeiten. 1946 wechselt er als freier Fotograf zur Berliner Agentur "Puck-Studios-Jenseits des Üblichen". Dieser erste private Pressedienst in Berlin wurde schnell zum Begriff für eine Fotografie, die den Alltag in der zerstörten Stadt und den schwierigen Neuanfang nachdrücklich erfasste. Ab 1949 ist Heinz Krüger als freier Bildreporter tätig. Seit 1952 erhält er Aufträge von der Zeitschrift "Freie Welt", die ihren Redaktionssitz in Berlin und ein ständiges Büro in Moskau hat. Sie gilt als die Auslands-Illustrierte der DDR. Mehr als 50 Reportagereisen führen ihn in fast alle Unionsrepubliken der Sowjetunion, in andere sozialistische Länder sowie nach Westafrika und Zypern. Daneben prägt eine umfangreiche Illustrationstätigkeit in der Volksbildung und der Familienerziehung seine Arbeit. Sein erfolgreiches Berufsleben endet unerwartet nach einer langen Reportagereise am 25. Juni 1980.

In 35 Berufsjahren schuf Heinz Krüger einen wichtigen Bildfundus aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und der Volksbildung. Seine als Auftragsarbeiten entstandenen Fotos entsprechen überwiegend der politisch erwünschten Fotografie in der DDR. Wie die Menschen wirklich lebten, lässt sich aber auch aus den Bildern ablesen. So finden sich viele Aufnahmen, die nicht der inszenierten sozialistischen Bilderwelt entsprachen. Diese Fotos zeigen, dass hier die künstlerische Freiheit – der dokumentarische Blick für den Alltag – zählte und nicht der Auftrag, der das Honorar sicherte. Auch aus dieser Vielschichtigkeit begründet sich die Bedeutung des Fotoarchivs Krüger. Die Sammlung des Museums und Galerie Falkensee enthält auch eine kleine Anzahl privater Aufnahmen der Familie Krüger.

 

2019-01-11

Sources and Links ...

Related Objects ...

Schulausflug von Jungpionieren aus Prenden bei Bernau
(Museum und Galerie Falkensee)

Junge Pioniere der Dorfschule in Prenden bei Bernau auf einem Schulausflug im Dezember 1958.

Jungpioniere aus Prenden bei Bernau helfen alten Leuten
(Museum und Galerie Falkensee)

Immer bereit: Junge Pioniere der Dorfschule in Prenden bei Bernau helfen alten Leuten beim Holz holen, im Dezember 1958.

Schaufensterspiegelbild eines Jungen in Wusterhausen
(Museum und Galerie Falkensee)

Spiegelbild: Ein kleiner Junge betrachtet gedankenverloren sein Spiegelbild in einem Schaufenster in der Stadt Wusterhausen. Im Hintergrund ist die Stadtkirche St. Peter und Paul zu sehen. ...

Grenzpolizist der DDR und Jungpioniere
(Museum und Galerie Falkensee)

Ein Grenzpolizist der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) erklärt Jungpionieren den Umgang mit einem Maschinengewehr, im Dezember 1958.

Kirgisische Schafhirten am Issyk-Kul
(Museum und Galerie Falkensee)

Kirgisische Schafhirten am Südufer des Gebirgssees Issyk-Kul in der Sozialistischen Sowjet Republik Kirgisien (SSR), (heute Kirgisistan, Zentralasien), im September 1971.

Kirgisische Schafhirten am Issyk-Kul
(Museum und Galerie Falkensee)

Kirgisische Schafhirten am Gebirgssee Issyk-Kul in der Sozialistischen Sowjet Republik Kirgisien (SSR) (heute Kirgisistan, Zentralasien), im September 1971.

Festumzug in Berlin am 3. Jahrestag der DDR
(Museum und Galerie Falkensee)

Festumzug in Berlin anlässlich des 3. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) am 7. Oktober 1952.

Festumzug in Berlin am 3. Jahrestag der DDR
(Museum und Galerie Falkensee)

Festumzug in Berlin anlässlich des 3. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) am 7. Oktober 1952. Zu sehen sind junge Matrosen der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) ...

Stahlwerker des VEB Stahl- und Walzwerk "Wilhelm Florin" in Hennigsdorf
(Museum und Galerie Falkensee)

Harte Arbeit: Stahlwerker beim Abstich im Volkseigenem Betrieb (VEB) Stahl- und Walzwerk "Wilhelm Florin" in Hennigsdorf, im Dezember 1955. Wilhelm Florin war KPD-Politiker und ...

Ziegelei in Glindow, September 1963
(Museum und Galerie Falkensee)

Arbeiter vor der Ziegelei in Glindow. Im Hintergrund ist der Ringofen zusehen. (Theodor Fontane, Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Kapitel "Glindow").

Blick vom Turm der Kirche in Petzow, Mai 1970
(Museum und Galerie Falkensee)

Aussicht vom Turm der Dorfkirche Petzow mit Blick auf die Flussbucht "Grelle" und den Glindower See. Theodor Fontane pries in seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg überwältigt den ...

Neuruppin, Klosterstraße, Juli 1970
(Museum und Galerie Falkensee)

Blick durch die Klosterstraße auf die Sankt Trinitatis Kirche in Neuruppin. Die Klosterkirche Sankt Trinitatis ist die größte Kirche der Stadt Neuruppin. Zusammen mit dem zugehörigen ...

Müggelturm in Berlin-Köpenick, August 1970
(Museum und Galerie Falkensee)

Seit dem Jahreswechsel 1960/61 gibt es die Ausflugsgaststätte "Müggelturm" mit dem markanten Aussichtsturm auf dem Gipfel des kleinen Müggelbergs. Der Müggelturm ist noch heute ein ...