Industriekultur in Sachsen

Feinmechanik, Optik und Hochtechnologie

Sachsens Innovations- und Wirtschaftskraft war eine der Wurzeln für einen vielfältigen Präzisionsmaschinenbau. Die Herstellung von Messgeräten, Büromaschinen, Kamera- und Filmvorführtechnik waren führende Branchen im frühen 20. Jahrhundert. Rundfunk- und Informationstechnik entwickelten sich zu aufstrebenden Wirtschaftszweigen.


Wissenschaftsbasierte Industrien profitieren heute von einem breiten technischen Bildungswesen. Die räumliche Nähe zu den sächsischen Hoch- und Fachschulen ist auch für die neuen Wachstumsbranchen Mikroelektronik und Biotechnologie Standortbedingung.

2020-09-15

Related Objects ...

PC „Robotron A 5120”
(GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig)

Seit Anfang der 1980er Jahre vollzog sich auch in der ehemaligen DDR eine prägnante Entwicklung auf dem Gebiet der Datenverarbeitung, und der Computer fand immer mehr Eingang in die...

Stockuhr
(Museum und Kunstsammlung Schloss Hinterglauchau)

Das rechteckige Holzgehäuse der Uhr steht auf feuervergoldeten Bronzefüßchen. Die Frontansicht der Uhr besteht aus einer getriebenen und versilberten Messingblechreliefplatte in...

Rechenmaschine
(Adam-Ries-Museum)

Rechenmaschine aus dem Triumphator Werk

Nivelliergerät mit Aufbewahrungsbox
(Museum Niesky Johann-Raschke-Haus)

Das Nivelliergerät ist ein Präzisionsinstrument zur Bestimmung von Höhennetzen und Höhenpunkten. Ein solches Gerät wurde von den Stahl- und Brückenbauern der Firma 'Christoph & Unmack...

Addiermaschine
(Industriemuseum Chemnitz)

Die Rechenmaschine ASTRA Modell J mit der Maschinen-Nr. 20093 stammt aus den Chemnitzer Astrawerken AG (später VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt bzw. Robotron Ascota AG) ....

Elektrisiermaschine
(Museum Niesky Johann-Raschke-Haus)

Aus dem Tagebuch eines Schülers des Pädagogiums in Niesky 1784/85: "Im Pädagogium baute sich fast jeder eine Elektrisiermaschine oder eine galvanische Batterie, bis die erste wegen der...

Symphonion
(Schloßbergmuseum)

Großes Symphonion in Form eines Hängeschrankes. Teils bemaltes Weichholz, teils furniert, restaurierte Holzteile gebeizt. Hinten glatt mit zwei Distanzhölzern und zwei...

Beatmungsgerät
(Medizinhistorische Sammlung Chemnitz)

Beatmungsgerät "VARIVENT 220", mit Druckmesser für Atmungsmessung und vielen Warneinrichtungen, bis etwa 1990 im Einsatz

Sonnenmikroskop
(Museum - Naturalienkabinett Waldenburg)

Dieses Sonnenmikroskop aus der Linck-Sammlung stammt vom Leipziger Optiker Samuel Gottlieb Hoffmann (1726–1801) und wurde um 1770 gefertigt. Hergestellt wurden Geräte dieser Art ab 1740....

Narkosegerät
(Medizinhistorische Sammlung Chemnitz)

Narkosegerät "Medimorph", mit zwei Sauerstoffflaschen, die vom Arzt umgeschalten werden konnten, so daß der Patient ohne Unterbrechung Sauerstoff erhielt. Mit einer Lachgasflasche und...

Kameragehäuse PRAKTISIX 6x6
(Heimatmuseum Dohna)

Das Kameragehäuse der PRAKTISIX 6x6 ist ein Zulieferungsbauteil für die Industrieproduktion. Das Erzeugnis wurde im VEB Druckguss Heidenau, Werk Dohna im Aluminiumdruckgussverfahren...

Vergrößerungsapparat für Stickmusterentwürfe
(Schaustickerei Plauener Spitze)

Das Vergrößerungsgerät wurde um 1890 von der Plauener Firma Gustav Wollner gebaut. Es besteht aus einem Tisch mit einem montierten Projektor. Der Projektor ist höhenverstellbar und...