Industriekultur in Sachsen

Maschinen- und Fahrzeugbau

Der Maschinen- und Fahrzeugbau kann für Sachsen den Status von Schlüsselindustrien beanspruchen. Beide für sich sind die umsatzstärksten und produktivsten Zweige der Industrie. Aus dem Textilmaschinenbau heraus hat sich im 19. Jahrhundert ein mittelständisch geprägter Maschinenbau in seiner ganzen Breite entwickelt: Werkzeugmaschinen, Apparate, Instrumente, Spezialmaschinen zur Papierherstellung, für den Buchdruck und die Buchherstellung oder die Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Grundlagen waren Know-how, Fachkräfte, Sachsens Verkehrsanbindung und weltweite Handelskontakte.

Der sächsische Maschinenbau mit seinem Zentrum im Raum Chemnitz weist einen hohen Exportanteil auf, ist innovativ und mittelständisch geprägt. Der traditionelle Fahrzeugbau war in seiner ganzen Breite in Sachsen heimisch: Fahrräder, Motorräder, Kraft- und Nutzfahrzeuge wurden hier produziert.

2020-09-15

Related Objects ...

Repetiermaschine mit Handkurbel
(Schaustickerei Plauener Spitze)

Mit einer Repetiermaschine werden Lochkarten für Großstickmaschinen kopiert. Die Repetiermaschine mit der Maschinennummer 440 wurde um 1915 in der VOMAG in Plauen gebaut. Bei einer...

Punchmaschine zur Lochkartenherstellung
(Schaustickerei Plauener Spitze)

An der Punchmaschine (auch als Lochkartenschlagmaschine bezeichnet) wird eine Stickmuster-Schablone mit Hilfe eines Pantographen abgetastet. Ein manuell ausgelöster...

Dampflokomotive
(Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf)

Die Maschinen der sächs. IV K, gebaut bei "Richard Hartmann" in Chemnitz, sind die erfolgreichsten Schmalspurdampflokomotiven in Deutschland und versahen in der Hauptsache auf dem...

Auto (FRAMO TV 300)
(Fahrzeugmuseum Frankenberg)

Die ursprünglich in Frankenberg/Sachsen ansässige Automobilmarke Framo produzierte ab 1927 Kleintransporter und später auch PKW. Später wurde der Betrieb zum VEB...

Sägegatter
(Handwerk & Gewerbe MUSEUM SAGAR)

Vertikal-Sägegatter mit einer Breite von 670 mm, gebaut von der Maschinenfabrik Gebrüder Lein Pirna, 1895. Bis 1932 durch eine 38 PS starke Wasserturbine, danach durch einen Elektromotor...

Liegende Einzylinder- Kondensationsdampfmaschine
(Handwerk & Gewerbe MUSEUM SAGAR)

Liegende Einzylinder- Kondensationsdampfmaschine mit zwangsläufiger Ventilsteuerung von Höffner (DRP23642 vom 14.01.1883). Antrieb erfolgt z.Z. über einen E-Motor, Getriebe, Transmission...

Werbeprospekt Holz und Stahl 1835-1935
(Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus)

Die Firma präsentiert sich selbstbewusst als leistungsstarkes Industrieunternehmen, welches auf eine 100-jährige Entwicklung zurückblicken kann und über entsprechende Erfahrungen und...

Dampfhammer
(Industriemuseum Chemnitz)

Doppelständer-Dampfhammer, max. Arbeitsvermögen 3000 kgm; Bärmasse 1200 kg; Herstellung von Rundstäben, abgesetzten Wellen, Lochscheiben und Ringen bis zu 400 mm Durchmesser und 115 kg...

Strohhutnähmaschine
(Heimatmuseum Dohna)

Die Strohhutnähmaschine "Anita B" hat ein gegossenes Fabrikschild mit ligiertem Monogramm "HG". Die schwarze Lackierung ist undekoriert, jedoch sind Firmen- und Maschinename in großen...

Strohhutnähmaschine "DRESDENSIA"
(Heimatmuseum Dohna)

Die Strohhutnähmaschine "Dresdensia" hat ein gegossenes Fabrikschild mit ligiertem Monogramm "HG". Die schwarze Lackierung ist verziert mit goldfarbenem Umdruckdekor, darin neben Ranken...

Kompressorloser Christoph
(Museum Niesky Johann-Raschke-Haus)

"Einfach - Wirtschaftlich - Betriebssicher" mit diesem Slogan wirbt das Werk Motorenbau der Firma Christoph & Unmack AG aus Niesky für eines ihrer Produkte. Auf der ersten Seite des...

Auto
(Industriemuseum Chemnitz)

PkW Wanderer W23, Fahrgestell-Nr. 194597; Motor-Nr. 35569, 6 Zylinder-Viertakt -Otto-Motor 2632 cm3 Hubraum, 62 PS; 1937-1942 wurden ca. 8000 W23 gebaut, Preis ausstattungsabhängig...

Vorderachs- und Kupplungsgehäuse
(Heimatmuseum Dohna)

Das Vorderachs- und Kupplungsgehäuse ist ein Zulieferungsbauteil für die Automobilindustrie für den PKW-Typ „FORD“. Das Erzeugnis wurde in den 1990er Jahren im Dohnaer Werk der...

Spielzeug Roller
(Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal)

Spielzeugroller mit Luftbereifung, orangefarbene Rahmenkonstruktion, weißer Sitz, Stempelbremse (Klotzbremse) am Vorderrad und Trittbremse für das Hinterrad, solche Roller wurden in...

Kompressor aus der Wurzener Brauerei
(Museum Steinarbeiterhaus Hohburg)

Der Kompressor wurde in der Wurzener Brauerei genutzt. Für den Steinbruch wäre er zu klein gewesen. Gleichwohl stellte die Wurzener Firma G.A. Schütz auch Kompressoren passender Größe...

Fahrbare Steinbrechanlage mit Klassiertrommel und drei Schubkarren
(Museum Steinarbeiterhaus Hohburg)

Die Anlage diente der Produktion von Splitt und Schotter bei gleichzeitiger Sortierung in drei Korngrößen. Sie besteht im Wesentlichen aus einem Fahrgestell mit Aufgabebühne, dem...

Schreibmaschine „Continental“
(GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig)

Mit „Für Reise, Heim & Beruf. KLEINCONTINENTAL das moderne Schreibzeug für Jedermann“ bewarb 1930 die Firma Wanderer-Werke AG ihre erste Kleinschreibmaschine. Zunehmende Mobilität...

Relief mit der Darstellung eines Schmiedes
(Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf)

Relief mit der Darstellung eines Schmiedes und Schriftzug "Industrie", in geschwärztem Eichenholzrahmen, am Rahmen unten mittig ein Schild mit Widmung: "Ihrem verehrten Herrn Chef z....

Gesamte Werksansicht Christoph & Unmack
(Museum Niesky Johann-Raschke-Haus)

Auf dieser Ansichtskarte ist eine Luftbildaufnahme des Geländes der Firma Christoph & Unmack in Niesky um 1930 zu sehen. Die Straße von der Mitte unten nach schräg rechts oben, welche...

Diesellokomotive
(Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf)

Die Maschinen des Types Kö. waren die ersten wirtschaftlichen Diesellokomotiven in Deutschland. Kleinlokomotive Typ Kö.

Brief
(Industriemuseum Chemnitz)

Schriftverkehr Germania Chemnitz mit Fa. Günther & Richter: Bestellung eines Überhitzers; 28. Juli 1914; mit Firmenansichten Werk Chemnitz und Zweigwerk Altchemnitz Germania

Wirkmaschine
(Industriemuseum Chemnitz)

Flachkulierwirkmaschine mit Petinetmusterung, Wirkmaschine zum Herstellen von filigranen durchbrochenen Stoffen zum Konfektionieren von Damenhandschuhen; Direktantrieb mit Elektromotor,...

Flachkettelmaschine
(Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal)

Handbetriebene Flachkettelmaschine in funktionstüchtigem Zustand

Gemälde
(Industriemuseum Chemnitz)

Wandbilder von Martha Schrag, auf Putz gemalt, Szenen aus dem Gießereialltag: 1. Ingenieur (?) und drei Arbeiter mit Gießpfanne 2. Gruppe von drei Arbeitern vor dem Ofen, zwei wartend,...

Rennmaschine Selbstbau
(Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal)

Motorrad-Rennmaschine als Eigenbau auf Basis eines Simson-Motorrades (Hersteller VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann“ in Suhl) gefertigt, Startnummer als weiße 39 unter...

Plakat
(Industriemuseum Chemnitz)

Kappel-Schreibmaschine, im Hintergrund Schrift "Kappel" blau/rot, Beschriftung hebräisch und deutsch: Generalagent für Palästina und Syrien W. Frankfurter, Tel Aviv, Jerusalem, Haifa

Dampfmaschine
(Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau)

Zweizylinderdampfmaschine (Funktionsmodell)

Strommesser
(Museum Steinarbeiterhaus Hohburg)

Der Strommesser diente der Strommessung an verschiedenen Anlagen und Geräten im Steinbruch. Vermutlich stammt er aus der zentralen Steuerungsanlage eines Schotterwerks.

Dampfmaschine
(Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau)

Zweikurbel-Dreifach-Expansions-Dampfmaschine mit untenliegender Kondensation

Gehäuse für Kleinmotoren
(Heimatmuseum Dohna)

Das Gehäuse für Kleinmotoren ist ein Zulieferungsbauteil für die Industrie. Das Erzeugnis wurde im VEB Druckguss Heidenau, Werk Dohna im Aluminiumdruckgussverfahren hergestellt. Das...

Großes Lüfterrad für den Fahrzeugbau
(Heimatmuseum Dohna)

Das Lüfterrad für den Fahrzeugbau ist ein Zulieferungsbauteil für die Automobilindustrie. Das Erzeugnis wurde im VEB Druckguss Heidenau, Werk Dohna im Aluminiumdruckgussverfahren...