Der Große Kurfürst

Tod und Nachfolge

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg starb am 9. Mai 1688. Seinem Nachfolger erteilte er in einem bereits 1667 verfassten politischen Testament Ratschläge in Form von „nutzliche[n] unterrichtungen“ für dessen spätere Regierung. Zu seinem Sohn und Nachfolger Friedrich (1657–1713) bestand zeitlebens ein gespanntes Verhältnis. Nach Auffassung des Vaters eignete sich dieser aufgrund seiner schwachen gesundheitlichen Verfassung und seines empfindsamen und zurückhaltenden Wesens nicht für das Amt des Kurfürsten von Brandenburg. Viel eher hatte sein älterer Sohn, Kurprinz Karl Emil (1655–1674), der einen lebhaften, leicht aufbrausenden Charakter hatte und eine große Leidenschaft für die Jagd und das Militär hegte, dessen hohen Erwartungen entsprochen. Der Kurprinz war jedoch bereits 1674 im Alter von neunzehn Jahren verstorben, nachdem er während des Niederländisch-Französischen Krieges bei einem Besuch der kurbrandenburgischen Truppen am Rhein erkrankt war.

Bis zu seinem Tod regierte Kurfürst Friedrich Wilhelm über ein größeres Herrschaftsgebiet, als er es von seinem Vater geerbt hatte. Die erwünschte herausragende Rolle im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation erlangte er jedoch zu Lebzeiten nicht mehr, denn die Hohenzollern gehörten noch nicht zu den mächtigsten europäischen Herrscherhäusern, wie die Bourbonen oder die Habsburger. Nach dem Tod des Vaters führte Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg dessen Ambitionen fort, indem er das Territorium konsolidierte und erweiterte. Seit 1701 regierte er als König Friedrich I. in Preußen.

2020-04-15

Related Objects ...

Friedrich III/I. (1657-1713) als Kurprinz
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das um 1685 entstandene Bildnis zeigt Kurprinz Friedrich von Brandenburg im Alter von ungefähr 28 bis 30 Jahren. Es entstand nur wenige Jahre vor dem Machtantritt des Dargestellten als ...

Kurprinz Karl Emil von Brandenburg (1655-1674)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

In selbstbewusster Haltung wird der etwa fünfjährige Kurprinz Karl Emil von Brandenburg in Szene gesetzt: in antikisierender Feldherrenkleidung, mit Kurmantel, Zepter und Kurhut. Nach dem ...

Kurprinz Karl Emil von Brandenburg (1655-1674) als Elfjähriger
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Kurprinz Karl Emil von Brandenburg ist als Dreiviertelfigur im Bildtypus des Feldherrenporträts wiedergegeben. Sein rechter Arm ruht locker auf einem Säulenkapitell, das als Postament ...

Friedrich (III. / I.) von Brandfenburg als Prinz
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Bei dem Bildnis des Prinzen Friedrich handelt es sich um eine verkleinerte Teilkopie nach dem 1666 von Jan Mijtens geschaffenen monumentalen Familienbildnis des Kurfürsten Friedrich ...

Kurprinz Karl Emil von Brandenburg (1655-1674)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Bei dem Bildnis des Kurprinzen Karl Emil von Brandenburg handelt es sich um eine verkleinerte Teilkopie nach dem 1666 von Jan Mijtens geschaffenen monumentalen Familienbildnis des ...

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) und seine Familie
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das monumentale Familienbildnis zeigt den brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) mit seiner ersten Ehefrau Louise Henriette von Oranien-Nassau ...

Funeralhelm
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Am 29. April 1688 starb der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg im Potsdamer Stadtschloss. Eine der ersten Aufgaben des neuen Kurfürsten Friedrich III. war die Ausrichtung ...

Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg (1657-1713, ab 1701 König Friedrich I.)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Vier Jahre nach dem Tod des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm entstand 1692 in Kleve dieses ganzfigurige Porträt seines Sohnes, des Kurfürsten Friedrich III. von Brandenburg ...