Der Große Kurfürst

Förderung der Wirtschaft, Wissenschaft und Künste

Der Dreißigjährige Krieg hatte verheerende Auswirkungen auf die kurbrandenburgischen Gebiete. So war es eine Herausforderung für den jungen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg, sein Land durch eine intensive Förderung von Landwirtschaft, Wirtschaft, Wissenschaften und Kunst wiederaufzubauen. Vor allem seine engen Verbindungen zur wohlhabenden und fortschrittlichen Republik der Vereinigten Niederlande, die kulturell wie auch im Bereich von Handel und Wissenschaft eine Vorbildfunktion ausübte, beförderten seine diesbezüglichen Errungenschaften. Bereits in Jugendjahren hatte der Kurfürst die niederländische Republik kennengelernt, als er dort vier Jahre zu Studienzwecken verbrachte. Auch die Ehe mit der oranischen Prinzessin Louise Henriette trug zu diesen engen Beziehungen bei, ebenso wie die regionale Nähe der westlichsten kurbrandenburgischen Gebiete in Kleve am Rhein zur Republik. So förderte der Kurfürst durch die Ansiedlung niederländischer Kolonialisten in Brandenburg die Rekultivierung des verwüsteten Landes durch landwirtschaftliche Nutzbarmachung, Melioration, sowie Verbesserungen in Obst- und Gemüseanbau und in der Viehzucht. Auch der Aufbau der kurbrandenburgischen Schiffsflotte entstand unter dem Einfluss niederländischer Fachleute, ebenso wie der Ausbau der kurfürstlichen Residenzen durch niederländische Baumeister, Gartengestalter und Handwerker.

Kurfürst Friedrich Wilhelm förderte alle Bereiche der bildenden Künste. Renommierte niederländische Maler und Bildhauer wurden mit zahlreichen Aufträgen versehen und – insofern sie bereit waren in das rückständigere Brandenburg überzusiedeln – als Hofkünstler nach Berlin berufen. Das Handwerk erlebte in Kurbrandenburg einen Aufschwung, indem neue Manufakturen gegründet oder unterstützt wurden. Ein besonderes Augenmerk legte der Kurfürst auf die Wiederbelebung verschiedener Glashütten, um sich dann vor allem auf die beiden von ihm neu gegründeten Potsdamer Hütten zu konzentrieren. Das Fachpersonal wanderte aus anderen Fürstentümern und aus dem Ausland ein, besonders aus Böhmen und Schlesien, den Zentren der damaligen Glaskunst. Ausländische Konkurrenz wiederum sollte minimiert werden, indem die Einfuhr von Glas verboten wurde. Mit der Berufung des Alchemisten Johann Kunckel (1630–1703) im Jahr 1678 war der Startpunkt einer kurzen, aber lange nachwirkenden Blütezeit brandenburgischer Glaskunst gelegt. Kunckel entwickelte eine fehlerlos klare Glasmasse, das sogenannte Kristallglas, das dem in Kunstkammern so begehrten Bergkristall ähnlich war. Durch die umfassende Förderung des Kurfürsten konnte sich Kunckel wissenschaftlichen Experimenten widmen. So schenkte Friedrich Wilhelm seinem Glastechniker und Chemiker die Pfaueninsel zur Anlage eines Laboratoriums. Die Neuerfindung des Goldrubinglases sicherte Kunckel und seinem Auftraggeber Anerkennung weit über die Landesgrenzen hinaus.

Zur Förderung der Wissenschaft gründete Kurfürst Friedrich Wilhelm die Universität Duisburg und sorgte für die für die Wiederbelebung der Viadrina in Frankfurt/Oder. Sie sollten eine neue wissenschaftliche, politische und theologische Elite heranziehen. Nicht zuletzt hatte das hauptsächlich religiös motivierte Edikt von Potsdam 1685 zur Folge, dass zahlreiche hugenottische Flüchtlinge aus Frankreich einen starken Zuwachs an Wissen und handwerklichem „Know-How“ nach Brandenburg brachten. Vor allem auf dem Gebiet der Textilherstellung sorgte dieser Zuwachs für einen nachhaltigen Aufschwung, aber auch Maler wie Abraham und Gedeon Romandon kamen nach 1685 an den kurbrandenburgischen Hof. Noch heute finden sich in der Region zahlreiche Spuren der Hugenotten.

2020-04-15

Related Objects ...

Kurfürstin Dorothea von Brandenburg (1636-1689)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Als Brustbild ohne Hände sehr eng in den Bildausschnitt gesetzt, konzentriert sich das ovale Bildnis der Kurfürstin Dorothea von Brandenburg auf Gesicht und Oberkörper der Dargestellten. ...

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das ovale Bildnis zeigt den Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg im Format des Brustbildes vor einem undefinierten Hintergrund. Über einer Rüstung trägt er ein blaues ...

Prinzessin Louise Charlotte von Radziwill (1667-1696), Markgräfin von Brandenburg mit dem Bildnis ihres Gatten, des Markgrafen Ludwig (1666-1687)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Louise Charlotte von Radziwiłl war die Tochter von Bogislav Radziwiłl, dem kurbrandenburgischen Statthalter in Preußen, der der calvinistischen Linie des Geschlechtes von Radziwill ...

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) und seine Gemahlin Louise Henriette von Oranien-Nassau (1627-1667)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Pieter Nason gab das Kurfürstenpaar Friedrich Wilhelm und Louise Henriette von Brandenburg ganzfigurig in einem monumentalen, repräsentativen Staatsporträt wieder. Selbstbewusst hält ...

Venus und Amor
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Der niederländische Maler Govert Flinck gehörte in den 1630er Jahren zu den Schülern Rembrandts in Amsterdam. Das 1652 entstandene Gemälde „Venus und Amor“ fällt bereits in eine ...

Erlegte Vögel
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

In einer gemalten steinernen Wandnische erkennt man mehrere Vögel, die bei der Jagd erlegt wurden, darunter ein Stieglitz und ein Rebhuhn, das mit einem Fuß an einer Schnur aufgehängt ...

Allegorie auf Geburt und Tod des Kurprinzen Wilhelm Heinrich von Brandenburg (1648-1649)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Der im Mai 1648 geborene Kurprinz Wilhelm Heinrich war der erste Sohn des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg und seiner Ehefrau, Prinzessin Louise Henriette von Oranien-Nassau, ...

Kurfürstin Dorothea von Brandenburg (1636-1689) im Blumen- und Früchtekranz
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Die Darstellung zeigt eine gemalte steinerne Kartusche mit dem Bildnis der Kurfürstin Dorothea von Brandenburg (1636-1689), das von Phantasiefiguren gehalten wird und von einem Kranz aus ...

Allegorie auf die Huldigung Pommerns vor dem Großen Kurfürsten
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Im Fokus der Darstellung steht Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg, dem als Sieger in den Feldzügen gegen die Schweden in Vorpommern gehuldigt wird. Er ist als siegreicher Feldherr ...

Allegorie auf den Großen Kurfürsten
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Sechs Jahre vor dem Tod des Kurfürsten entstanden, würdigt ihn die Herrscherallegorie als Förderer der Künste. Majestätisch sitzt Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg in ...

Die Kurbrandenburgische Flotte
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das Gemälde des niederländischen Künstlers Lieve Verschuier (1630–1686) zeigt zahlreiche Schiffe der kurbrandenburgischen Flotte auf bewegter See. Etliche Segler sind anhand der ...

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688)
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das Bildnis des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg von Govaert Flinck steht innerhalb der Traditionen des Feldherren- beziehungsweise Herrscherbildnisses. Eng in den Bildrahmen ...

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) und seine Familie
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Das monumentale Familienbildnis zeigt den brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620-1688) mit seiner ersten Ehefrau Louise Henriette von Oranien-Nassau ...

Schlafender Amor
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Seinen Bogen und den Pfeilköcher neben sich gelegt, hat sich Amor unter einem Baum auf Laken gebettet und schlummert innig, während er kindgemäß an einem Finger nuckelt. Der waldige ...

Becher aus Goldrubinglas mit geschnittenem Rankendekor
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Konischer Becher aus dickwandigem Goldrubinglas, der Abriss am Boden ist mit einer einfachen, schraffierten Sonnenblume überschnitten, Mündungsrand beschliffen. Die gesamte Wandung ist ...

Trichterpokal mit Adler und Inschrift "VIVAT CUR BRANDENBURG"
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Trichterpokal aus farblosem, braunstichigem Glas, Abrissnarbe am Boden, breiter Scheibenfuß, angesetzt ein massiver Balusterschaft. Trichterförmige Kuppa auf Ringscheibe mit Eisboden. Auf ...

Rubinglasbecher mit Schliffdekor
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Dickwandiger, konischer Becher aus tiefrotem Glas, vermutlich Goldrubinglas, Bodenkugel. Die Wandung ist mit zehn Vertikalfacetten streng gegliedert, in den Facetten sich rhytmisch ...

Koppchen mit Blumendekor
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Henkellose Tasse aus dickwandigem Rubinglas, vermutlich Goldrubinglas, mit vergleichsweise breiter Standfläche, Abriss ausgekugelt. Die abgerundet ansteigende Wandung ist in Tiefschnitt ...

Unterschale mit silbervergoldeter Fassung
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Unterschale aus dickwandigem Rubinglas, abgeflachter Spiegel, konisch ausgestellte Fahne, geschnittene Sonnenblume am Boden. Der Bodenrand sowie der Wandungrand sind jeweils mit einer ...

Oranienburg, Schloss und Lustgarten
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Vogelperspektive auf den ab 1651 nach Plänen von Memhardt errichteten Schlossbau für die Kurfürstin Louise Henriette von Brandenburg. Darstellung des Lustgartens mit Lusthaus und ...

Berlin, Grundriss der beiden Residenzstädte Berlin und Cölln
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Ältester Stadtplan der Schwesterstädte Berlin und Cölln. Der Zeichner Johann Gregor Memhardt, in Linz an der Donau gebürtig, war bereits unter dem Kurfürsten Georg Wilhelm in ...

Berlin, Lustgarten am Schloss in Cölln, Lusthaus, Grundriss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Originaltitel: Grundriß des Neuerbauete Churfürstl: Lusthauses Im Garten zu Cöln an der Spree / Statt Peitz, aus: Martin Zeiller, Topographia electoratus Brandenburgici [....] bei ...

Berlin, Lustgarten am Schloss in Cölln, Lusthaus, Entwurf
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Aufrisse von Haupt- und Rückfassade bzw. Garten- und Spreeseite des Lusthauses im Lustgarten, aus: Martin Zeiller, Topographia electoratus Brandenburgici [....] bei Matthäus Merian, ...

Potsdam, Schloss, Stadt, Fasanengarten
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 1 (2) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Aufriss, Schnitt
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 10 (11) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit ...

Potsdam, Fasanengarten mit Lusthaus, Situationsplan
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 11 (o. Nr.) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam ...

Potsdam, Fasanengarten mit Lusthaus, Vogelperspektive
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 12 (13) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit ...

Potsdam, Fasanengarten, Lusthaus, Aufriss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 13 (15) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit ...

Potsdam, Fasanengarten, Grundriss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 14 (o. Nr.) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam ...

Potsdam, Fasanengarten, Lusthaus, Schnitt
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 15 (o. Nr.) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam ...

Potsdam, Schloss, Lustgarten, Grundriss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 2 (3) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Lustgarten
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 3 (4) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss und Lustgarten von der Stadtseite
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 4 (5) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Grundriss, erstes Geschoss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 6 (7) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Grundriss, Erdgeschoss
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 6 (7) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss und Lustgarten von der Havelseite
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 7 (8) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Aufriss, Schnitt
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 8 (9) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...

Potsdam, Schloss, Aufriss, Schnitt
(Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Blatt 9 (10) von fünfzehn in blaue Broschur gebundenen Ansichten und Plänen des zunächst als Land- und Jagdsitz des Kurfürsten Friedrich Wilhelm errichteten Schlosses in Potsdam mit dem ...