Brandenburger Fotografinnen und Fotografen

Carl Nürrenbach

 

 

Carl Wilhelm August Nürrenbach kommt am 23. Juli 1874 als zweiter Sohn von Elisabeth Nürrenbach, geb. Neumann, in Potsdam zur Welt. Der Vater Carl Nürrenbach, ein erfolgreicher Seifenfabrikant und Hoflieferant, stirbt bereits ein Jahr nach der Geburt seines Sohnes im Alter von 36 Jahren. Während sich der ältere Bruder Julius um die Geschäfte der Seifenfabrik kümmert, beginnt Carl um 1890 eine Fotografenausbildung im Atelier „Bunzel & Sohn“ in Berlin. Nach Abschluss der Gesellenprüfung absolviert er seine Wanderjahre in Würzburg, Dresden, Hamburg und Schwerin. Zurück in Potsdam, arbeitet er zunächst bei Hoffotograf Hermann Selle.

Zwischen 1893 und 1902 gründet Carl Nürrenbach sein eigenes „Photographisches Atelier“ in der Brandenburger Straße 7 in Potsdam. Nach seiner Heirat mit Martha Sturm am 20. Juni 1903 zieht das Ehepaar in die zentral gelegenen Schloßstraße 5 um, wo sich nun auch das Atelier befindet. Hier wachsen ihre gemeinsamen Kinder Kurt (geb. 1904), Editha (geb. 1905) und Ilse (geb. 1907) auf. Am 1. Dezember 1917 nimmt sich Carl Nürrenbach im Alter von 43 Jahren das Leben. Seine Witwe Martha verkauft 1922 das Haus, heiratet erneut und zieht mit den Kindern nach Norderney.

Carl Nürrenbach deckte mit seiner Arbeit das typische Spektrum eines Berufsfotografen seiner Zeit ab: Porträtaufträge, Stadtansichten, dazu ein Postkartenverlag und ab 1912 der Verkauf von Fotobedarf. Die starke Konkurrenz unter den Potsdamer Fotografen – 1903 waren allein in Potsdam Stadt 21 Fotoateliers eingetragen – ließen Nürrenbach andere Blickwinkel auf die Potsdamer Sehenswürdigkeiten suchen, und finden. Ein besonderes Augenmerk verdienen darüber hinaus die zahlreichen Porträtaufnahmen, die Nürrenbach von seinen Kindern anfertigte. Hier sind seine Aufmerksamkeit für und die Nähe zu den Kindern spürbar. 

Die auf verschiedenen Wegen ins Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte gelangten Arbeiten des Fotografen umfassen vorwiegend original Silbergelatineabzüge, ein Album sowie etliche Glasnegative.

 

 

2019-04-30

Objekte zum Thema ...

Carl Nürrenbach fotografiert seinen Sohn
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Im Bild festgehalten hat hier ein unbekannter Fotograf, wie Carl Nürrenbach seinen Sohn Kurt auf dem Potsdamer Lustgarten fotografiert. Die Aufnahme entstand um 1912.

Carl Nürrenbach im Fotolabor
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Der Potsdamer Fotograf Carl Nürrenbach (1874 - 1917) bei der Arbeit im Fotolabor. Vermutlich handelt es sich um sein eigenes Labor in der Schloßstraße 5, in der Nürrenbach mit seiner ...

Kinder vor der Gloriette auf dem verschneiten Bassinplatz
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Ein weiteres beliebtes Potsdamer Fotomotiv um die 20. Jahrhundertwende war die heute nicht mehr existierende Gloriette auf dem Basinplatz. Fotograf Carl Nürrenbach ergänzte mit diesem ...

Am Wilhelmplatz, Blick Richtung Nikolaikirche
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Das winterliche Potsdam war ein beliebtes Motiv des Fotografen Carl Nürrenbach, in dessem Nachlass eine ganze Serie verschneiter Straßen, Plätze, Gebäude und Parks erhalten geblieben ...

Potsdam. Schwäne auf der Havel im Winter
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Fotograf Carl Nürrenbach wählte für die fotografische Vorlage der Bildpostkarte den Blick an der Lustgartenmauer (Uferbefestigung) vorbei auf die mit Schwänen belebte winterliche Havel ...

Blick vom Fenster der Schloßstraße 5 auf den Alten Markt
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Mit dieser Fotografie hat Carl Nürrenbach um 1910 den Blick aus dem Fenster seiner Wohnung in der Schloßstraße 5 auf den Alten Markt festgehalten. Bildzentral ist das Knobelsdorffhaus zu ...

Panorama auf Potsdam
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Diese Panoramaaufnahme vom Standpunkt des stadtauswärtigen Endes der Langen Brücke entstand vermutlich um 1910. Zu sehen ist die Nikolaikirche, davor das Stadtschloss und links der Turm ...

Potsdam, Schloßstraße
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Blick in die Schloßstraße auf die Gebäude Nr. 6-2. In der Schloßstraße 6 befand sich u.a. das Hotel zum Deutschen Hause. Fotograf Nürrenbach, der die Aufnahme um 1912 anfertigte, ...

Zwei der Kinder des Fotografen Carl Nürrenbach
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Interieur und Schautafel lassen vermuten, dass Carl Nürrenbach die Kinder Kurt und Editha im Ladengeschäft seines Fotoateliers in der Schloßstraße 5 fotografierte. Hübsches Detail: die ...

Carl Nürrenbach mit Sohn Kurt
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Die Aufnahme entstand im Hof der Schloßstraße 5, wo der Fotograf Carl Nürrenbach von ca. 1902 bis zu seinem Tod 1917 mit seiner Familie wohnte und arbeitete. Womöglich machte ...

Die Kinder des Fotografen Carl Nürrenbach
(Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Die Kinder des Fotografen: Kurt, Ilse und Editha Nürrenbach im Hof des Wohn- und Geschäftshauses Schloßstraße 5, in dem sich auch Nürrenbachs Fotoatelier und -Labor befanden. Im ...