Die Pfalz im Ersten Weltkrieg

Kriegsbeginn - August 1914

Nach dem Attentat serbischer Geheimbündler auf den österreichischen Thronfolger in Sarajevo erklärte die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn dem benachbarten Königreich Serbien am 28. Juli 1914 den Krieg. Auf diese erste Kriegserklärung folgte eine Kettenreaktion, die bis Anfang August 1914 zunächst Europa und schließlich eine Vielzahl von Nationen auf allen Kontinenten in den ersten globalen Krieg hinein riss. Die Mobilmachung wurde in Deutschland stellenweise begeistert begrüßt. Gerade in ländlichen Gebieten betrachtete viele die Erklärung des Kriegszustandes aber auch mit Sorge. Ab dem 1. August 1914 lief in allen Städten und Gemeinden der Pfalz die Mobilmachung an. Unablässig rollten Truppentransporte und Nachschubzüge durch die Pfalz nach Westen. Deutsche Truppen überfielen am 2. August 1914 die neutralen Staaten Luxemburg und Belgien und marschierten auf Frankreich zu.

2019-05-03

Objekte zum Thema ...

Extrablatt 1. August 1914
(Historisches Museum der Pfalz - Speyer)

Extrablatt der "Pfälzer Zeitung" und dem "Rheinischen Volksblatt" vom 1. Agust 1914" mit der Bekanntmachung über die allgemeine Mobilmachung. "Die Mobilmachung der deutschen ...