Zeitenwende am Rhein

Zeitenwende am Rhein. Die Pfalz 1918-1930

Eine virtuelle Ausstellung über die Pfalz in der Zeit zwischen 1918 und 1930.

Am 11. November 1918 endet der von Deutschland maßgeblich verantwortete Erste Weltkrieg. Die Pfalz bleibt bis 1930 von französischen Truppen besetzt. Unsere virtuelle Ausstellung erinnert an die schwierigen Jahre der Besetzung der Pfalz. Es geht um wirtschaftliche Not, den Separatismus und auch das Alltags- und Kulturleben. Gleichzeitig soll die Lebenswelt der französischen Besatzungstruppen in den Blick genommen werden. Die französischen Besatzungssoldaten kamen aus einem Land, dass ungleich mehr als das schließlich besiegte Deutschland bis Ende 1918 und darüber hinaus unter den unmittelbaren Folgen des Krieges auf dem eigenen Territorium zu leiden hatte.

Die hier gezeigte virtuelle Ausstellung ist Teil eines größeren Ausstellungsverbundes schweizerischer, französischer und deutscher Museen im "Netzwerk Museen". Das Historische Museum der Pfalz beteiligt sich daran mit dieser virtuellen Ausstellung zum Thema "Zeitenwende am Rhein. Die Pfalz 1918-1930".

2019-05-31

Quellen und Links ...