Handwerk in Brandenburg

Bäcker

Das Bäckerhandwerk gehört wohl zu den am deutlichsten Regional geprägten Handwerken. Der internationale Stellenwert deutscher Brotkultur begründet sich auf die bis heute erhaltene regionale Vielfalt in Brot, Klein- und Feingebäck.
Auch der Beruf des Bäckers entwickelte sich in Abhängigkeit gesellschaftlichen Wohlstands und geopolitischer Einflüsse. Zunächst als Zulieferer ohne eigenen Backofen auf die Nutzung des städtischen Backofens bzw. Backhauses angewiesen, wuchs das Ansehen der Bäcker mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde und deren Bedeutung als Handels- oder Reichsstadt. So unterschied sich der Rang eines Bäckers durch die verarbeitete Mehlsorte. Verarbeitete ein Bäcker den teuren, feingemahlenen Weizen und Milch, war er als „Weißbäcker“ in der ranghöchsten Zunft vertreten. „Schwarzbecker“ die vorwiegend Roggen verarbeiteten und breitere Bevölkerungsschichten versorgten, rangierten im Ansehen niedriger. (Brandenburger Brot enthält traditionell einen hohen Roggenanteil.)
Mit der Gewerbefreiheit etablierten sich auch in diesem Berufszweig, wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen, wie das der Bäckerfamilie Wolff in Fürstenwalde, die in den 1930er Jahren nicht nur über ein Ladengeschäft verfügte, sondern auch über eine „Backfabrik“ und ein Café.

2017-01-18

Objekte zum Thema ...

Das Foto zeigt die seinerzeit rekonstruierte KG -Bäckerei. (KG = Konsumgenossenschaft), Fürstenwalde, Wriezener Straße.

Das Foto, die Reproduktion einer Postkarte, zeigt die Bäckerei von :Rudolf Wolff, insbesondere den Verkaufs- und Gaststättenbereich in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert ...

Das Foto, eine ältere Reproduktion, zeigt Rudolf Wolff im Eingang seiner Bäckerei in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert Havemann Straße,zwischenzeitlich Max- Behnke ...

Das Foto, eine ältere Reproduktion, zeigt Rudolf Wolff, Bäckermeister in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert Havemann Straße,zwischenzeitlich Max- Behnke Straße) Der Meister ...

Das Foto, eine ältere Reproduktion, zeigt Rudolf Wolff, Bäckermeister in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert Havemann Straße,zwischenzeitlich Max- Behnke Straße) Das ...

Das Foto, eine ältere Reproduktion, zeigt die Bäckerei von Rudolf Wolff, in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert Havemann Straße,zwischenzeitlich Max- Behnke Straße) mit ...

Das Foto, eine ältere Reproduktion, zeigt Rudolf Wolff, Bäckermeister in Fürstenwalde, Friedrichstraße (heute Robert Havemann Straße,zwischenzeitlich Max- Behnke Straße) mit Gesellen ...

Das Foto zeigt die Dampfbäckerei Reinhold Huhn, Inh. Franz Wittig in Fürstenwalde, Mühlenstraße ("Weißer Anker").

Das Foto zeigt die Bäckerei Rudolf Wolff, hier die Außenstelle oder neue Werkstatt (?) in der Burgstraße (Geschw. Scholl Str.): Die Fabrikbezeichnung ist: "Rudolf Wolff [verdeckt] Erste ...

Das Foto, eine Reproduktion, zeigt das Haus Fürstenwalde, Mühlenstraße 9. In diesem Geschäftshaus befanden sich Läden und Werkstätten von Heinrich Müller, Bäckermeister, dem ...

Außenansicht der Bäckerei Wilhelm Kästner in der Sandower Straße 6; das barocke Giebelhaus ist eins von den sogenannten "Drei Gleichen" Häusern; im Vordergrund führt eine ...