Handwerk in Brandenburg

Blaudrucker

Der „Blaudruck“ war in ganz Europa verbreitet. Bevor er auf dem Lande Einzug hielt, benutzen ihn die wohlhabenden Bürger und Handwerker in den Städten, bis andere Stoffveredlungsverfahren ihrem Standesgefühl und dem Zeitgeschmack besser entsprachen. In den Dörfern war der Blaudruck vor allem an die Tracht gebunden, und deshalb behauptete sich auch dieses Herstellungsverfahren in der Niederlausitz etwa bis in die zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts, örtlich auch länger, jedenfalls so lange, wie sich das Tragen von Trachten im gesellschaftlichen Leben durchsetzen konnte. Erhaltene Druckstöcke (Model) sind viel älter als erhaltene Textilien. Mit dem Niedergang der Verwendung war auch der Niedergang des Blaudruckhandwerks verbunden.

Der Blaudruck ist als Immaterielles Kulturerbe in Deutschland durch die UNESCO anerkannt.

Blaudruck ist ein Reservedruckverfahren. Mit Hilfe einer selbst hergestellten Druckmasse, dem „Papp“, der mit einer Bürste aufgestrichen und mit Hilfe des Druckstockes (Model) entnommen wird (Stempelkissenprinzip), wird das Muster auf dem weißen Stoff „reserviert“, damit es nach dem Färbevorgang weiß mit dunkelblauem Fond erscheint. Der fertig bedruckte Stoff wird auf den Sternreifen gehängt und danach in die Farbküpe hinabgelassen, wobei mehrere Farbegänge notwendig sind. Erst an der Luft erhält der Stoff durch Oxydation seine blaue Farbe. Der blaue Farbstoff wurde aus den Blättern und Stängeln der Waidpflanze hergestellt. Die Lausitzer Blaudrucker haben diesen Farbstoff, der beispielsweise in Thüringen angebaut und gewonnen wurde, importiert wie auch später das Indigo, das den Waid im 17. Jahrhundert ablöste. Nach dem Blaufärbevorgang wird der „Papp“ in einer verdünnten Schwefelsäurelösung ausgewaschen.
Heute erlebt der Blaudruck als Kunsthandwerk eine Wiedergeburt und wird von den Trachtenvereinen zur möglichst stilechten Rekonstruktion der alten dörflichen Tracht benutzt, doch dient er mehr dekorativen als praktischen Zwecken.

2017-01-15

Related Objects ...

Die Darstellung auf dem Model ist eine Szene aus dem alten Testament. Die beiden Kundschafter Josua und Caleb, die von Moses gesandt wurden, um das gelobte Land zu erkunden und eine ...

Die Darstellung auf dem Model ist eine Szene aus dem alten Testament. Dargestellt ist die Stadt Jericho. Sie weist auf die Geschichte des Falls von Jericho hin. Beide Modeln, die ...

Kleine Karos sind zu einem Quadrat auf Lücke zusammen gestellt, diese sind schachbrettartig angeordnet. Unterbrochen werden sie durch eine Girlande von kleineren zusammengesetzten ...

Sechs horizontal angeordnete Blumenranken in zwei unterschiedlichen Varianten wechseln sich in der Reihenfolge ab. Dabei dominiert bei der einen Ranke die geschnitze Form, bei der anderen ...

Die für die Herstellung von Bordüren vorgesehenen Model zeigen eine großblumige Ranke, die von geschnitzten Blättern durchsetzt ist (im Bild oben) und wiederkehrende Ornamente, die sich ...

Der für die Herstellung von Bordüren vorgesehende Model zeigt stilisierte Blüten- und Blattzweige, verbunden mit viertelkreisförmigen Punktbögen (im Bild oben). Und in relativ ...

Mit der Bürste wird der Papp, eine farbabweisende Substanz, aus dem Chassi, ein mit Papp gefüllter Kasten, auf die Modeln zum Drucken aufgetragen.

Der zu färbende Stoff wird in Lagen auf den Sternreifen gehängt und in den Färbebottich mit der Küpe getaucht.

Der Model liegt auf einem mit Papp bedrucktem Baumwolltuch.

Die zweifach in unterschiedlichen Blautönen gefärbte Schürze der Hoyerswerdaer Tracht ist von beiden Seiten bedruckt.

Blaudruck ist ein Färbeverfahren für Gewebe aus Leinen- oder Baumwolle, bei dem ein weißes Muster auf blauem Grund entsteht. Dabei handelt es sich um einen Reservedruck (farbabweisende ...

Noch bis in das 20. Jh. hinein prägten oberwendische Trachten das Stadtbild insbesondere das Markttreiben in Spremberg.

Handgeschnitzte hölzerne Blaudruck-Model von 1750 mit biblischen Szenen aus dem alten Testament.

Handgeschnitzte hölzerne Blaudruck-Model von 1750 mit biblischen Szenen aus dem alten Testament.