Brandenburg im Bild

Stadtansichten von Frankfurt (Oder)

Stadtansichten von Frankfurt (Oder)

Seit der Gründung des Museums Viadrina 1957 werden Veduten der Stadt gesammelt. Zielgerichtete Ankäufe sind jedoch erst zehn Jahre später nachweisbar. Derzeit (2019) umfasst die graphische Sammlung etwa 2600 inventarisierte (!) Blätter, die aus der Zeit vom 16. bis zum 20. Jahrhundert stammen. Dabei nehmen die Stadtansichten einen nicht unerheblichen Sammlungsumfang ein, was nicht Wunder nimmt – war doch Frankfurt (Oder) in Brandenburg seit ihrer Gründung 1253 bedeutsamste Handels- und Messestadt der Mark und seit 1506 erste brandenburgische Universitätsstadt. Damit einhergehend siedelte sich hier 1502 der erste Buchdrucker des Landes fest an.

Die dichte Anzahl der Selbstdarstellungen spiegelt nicht nur die wirtschaftliche Kraft, sondern auch die wichtige Stellung dieser Stadt wider – ja, sie ist sogar als Indikator zu bezeichnen. Als das später prosperierende Berlin erstmals 1635 porträtiert wurde, brachte es Frankfurt (Oder) bereits auf 30 Stadtbildnisse.

Freilich bot die Stadt am Fluss alleine durch ihre geographische Lage ausreichend Anreiz dargestellt zu werden – der Blick aus Richtung Osten auf die Stadt dominiert. Idyllisch gelegene Orte mit Gaststätten und Lokalen, die farbenfrohe Natur rund um Frankfurt mit kleineren Anhöhen sowie der Blick auf Frankfurt von dem (Donischen) Berg aus betrachtet, zeigen das attraktive Stadtpanorama, das sich vor dem Betrachter ausbreitet.

Bedeutsame sakrale (St. Marien-, Nikolai-, St. Georg, St. Gertraud- und Franziskanerkirche) und profane Steinbauwerke (Rathaus, Universität, Bürgerhäuser) lagen im Blick des Betrachters und reizten Künstler zur Darstellung, um die Schönheit und Bedeutsamkeit in Augenschein zu nehmen und quasi „einzufangen“. Hingegen standen die drei Vorstädte (Lebuser, Gubener und Dammvorstadt) nicht so sehr im Fokus der Zeitgenossen: 61 bisher bekannte Gesamtansichten treffen auf 23 Stadtteildarstellungen.

Weiterhin fällt auf, dass militärisch konnotierte Plätz sowie „Monumente“, Statuen, Brunnen, Denkmäler und herausragende pittoreske Bauten (Bäder, Mühlen) oftmals eine bildliche Würdigung fanden, später auch Industrieanlagen.

Wer sich vom 16. bis 20. Jahrhundert mit dem Stadtbild beschäftigt hat, zeigt das PDF in der Anlage (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

 

2019-01-24

Dokumente zum Thema ...

Objekte zum Thema ...

Stadt über die Oder (1)
(Museum Viadrina)

Dieses von 1548 stammende Flusspanorama ist die wohl älteste bekannte Darstellung der Stadt Frankfurt (Oder). Das Blatt wurde erstmals 1550 in der von Sebastian Münster (1488–1552) seit ...

Stadt über die Oder (2)
(Museum Viadrina)

Wie die später hinzugefügte Notiz neben der Darstellung andeutet, entstammt die hier abgebildete Doppelseite der berühmten „Cosmographia“ des Universalgelehrten Sebastian Münster ...

Stadt über die Oder (3)
(Museum Viadrina)

Das Blatt zeigt über den Fluss hinweg das mittelalterliche Frankfurt (Oder), welches seit 1253 das Stadtrecht besitzt. Zu sehen ist hier u. a. die ab Mitte des 13. Jahrhunderts ...

Stadt über die Oder (4)
(Museum Viadrina)

Dieses an den Seiten beschnittene Doppelblatt mit der Darstellung von Frankfurt (Oder) dürfte aus einer der letzten Ausgaben der „Cosmographia“ nach 1614, vielleicht sogar aus der ...

Civitas Francfordiensis (1)
(Museum Viadrina)

Der 1548 von Hans Rudolph Manuel, gen. Deutsch (1525–1571) geschaffene Holzschnitt von Frankfurt (Oder) gilt als die die älteste druckgraphisch vervielfältigte Stadtansicht der Mark ...

Civitas Francfordiensis (2)
(Museum Viadrina)

Franz Hogenbergs Kupferstich von Frankfurt (Oder) erschien erstmals 1572 in Band 1 der in Köln vom Theologen Georg Braun (1541–1622) herausgegeben „Civitates Orbis Terrarum“. In dem ...

Franckfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Auch fast 70 Jahre nach dem Erscheinen der ältesten Stadtansicht von Frankfurt (Oder) in der von Sebastian Münster (1488–1552) herausgegebenen „Cosmographia“ (vgl. u .a. V/K2 88) ...

Franckfuhrt an der Oder (1)
(Museum Viadrina)

Das 1623 von Daniel Meisner (1585–1625) und Eberhard Kieser (1583–1631) erstmals in Frankfurt am Main herausgegebene Sammelwerk mit dem Titel: „Thesaurus Philo-Politicus. Das ist ...

Ansicht der Stadt Franckfurt von der Oderseite aus
(Museum Viadrina)

Im Jahr 1632 veröffentlichte der Theologe, Übersetzer und Autor Johann Ludwig Gottfried (1584–1633) in Frankfurt am Main den Band: „Inventarium Sveciae, Das ist: Gründliche, und ...

Die Eroberung der Stadt Frankfurt (Oder) durch die Schweden
(Museum Viadrina)

Von den Weinbergen im Westen erstreckt sich der Blick über die Stadt von einem Fort nördlich des St.-Georgs-Spitals bis zur Gubener Vorstadt mit dem an der Oder gelegenen ...

Franckfuhrt an der Oder (2)
(Museum Viadrina)

Jeder Druck in dem ab 1631 in Frankfurt am Main herausgegebenen „Thesaurus Philo-Politicus“ (vgl. auch V/K2 83) umfasst je eine an die Moral des Betrachters appellierende allegorische ...

Francofvrtum ad Viadrum. Franckfurt an der Oder (1)
(Museum Viadrina)

Minutiös ist auf dieser Vogelschau jedes Haus, jedes Gärtchen dahinter und jeder Turm in der Stadtmauer dargestellt. Doch die Exaktheit täuscht. Die vorliegende Ansicht ist alles andere ...

Francofvrtum ad Viadrum. Franckfurt an der Oder (2)
(Museum Viadrina)

Die vorliegende Ansicht von Frankfurt (Oder) (vgl. auch V/K2 782 und V/K 1047) bezieht sich indirekt auf das Geschehen während des Dreißigjährigen Krieges, vor allem die Erstürmung der ...

Francofvrtum ad Viadrum. Franckfurt an der Oder (3)
(Museum Viadrina)

Die vorliegende Radierung von Frankfurt (Oder) aus der Vogelschau entstammt derselben Druckplatte, mit der noch zwei weitere im Städtischen Museum Viadrina aufbewahrte Radierungen ...

Franckfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Die vorliegende Ansicht von Frankfurt (Oder) entstammt dem 1658 von Hermann Adolph Authes (1622–1671) herausgegebenen „Stätte-Buch“, mithin einer erweiterten Fassung des 1585 ...

Franckfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

„Die Stadt ist fest / hat seine weite Gassen / einen schönen Markt / und auch schöne wolerbauete Häuser.“ (Reiß-Gefert, S. 271) Auf immerhin 18 Zeilen bringt es Frankfurt (Oder) in ...

Francfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Dieser Kupferstich wurde zum Vorbild für etliche andere Drucke mit dem Panorama von Frankfurt (Oder) und stellt trotz der naiven Darstellungsweise – man betrachte nur die zu einem Steg ...

Ansicht der Stadt Frankfurt
(Museum Viadrina)

Es ist schon erstaunlich, wo überall in den verschiedensten Bearbeitungen und über welchen Zeitraum hinweg der 1548 von Hans Rudolph Manuel, gen. Deutsch (1525–1571) geschaffene ...

Geometrischer Grundriss der Stadt Frankfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Auf dem Stich ist zwar Gabriel Bodenehr als Schöpfer vermerkt, doch beruht der Plan von Frankfurt (Oder) auf einer Zeichnung des Architekturtheoretikers Leonhard Christoph Sturm ...

Francfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Der aus dem Nürnberger Verlag der Erben von Johann Peter Wolff (1655–1711) stammende Kupferstich gehört zu einer umfangreichen Folge von Stadtansichten Europas, die sich alle in der ...

Francfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Der Kupferstich von Frankfurt (Oder) gehört zu einer ganzen Reihe recht ähnlicher Darstellungen, die alle von einem erhöhen Standort auf der Dammseite aufgenommen wurden und das gesamte ...

Lebuser Vorstadt von Nordwesten
(Museum Viadrina)

Der Betrachter steht auf einer Anhöhe und blickt nach Südosten zu der am rechten Bildrand eben noch sichtbaren Oderbrücke. Die zwischen heutiger Berg- und Goepelstraße gelegene Anhöhe ...

Frankfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Diese Ansicht von Frankfurt (Oder) ist bis auf die Staffagefiguren im Vordergrund die fast identische Kopie einer um 1830 von M. G. Helmlehner (nachgewiesen 1817–1836) im ...

Frankfurt an der Oder
(Museum Viadrina)

Die im Verlag Hübenthal als Einzelblatt herausgegebene Ansicht von Frankfurt (Oder) zeigt die Stadt etwa vom Standort der einstigen Kuhburg aus. Bei derselben handelte es sich um einen ...

Frankfurt von der Süd-West-Seite
(Museum Viadrina)

Bei dieser Lithographie handelt es sich um das Zentralbild eines Souvenirblattes. Im vollständigen Zustand gehören dazu noch 20 Teilansichten von Frankfurt (Oder), darunter Kirchen, ...

Frankfurt a/d. Oder
(Museum Viadrina)

Der Blick geht über den Oder-Damm, der späteren Crossener Straße, zur Stadt. Rechts erstreckt sich die hölzerne Oderbrücke, die nach der Zerstörung durch französische Truppen im Jahr ...

Frankfurt a/d. Oder
(Museum Viadrina)

Die Datierung dieses Blattes (vgl. auch V/K2 167 und V/K2 548) ist durch das Fehlen einer entsprechenden Angabe seitens des Verlegers nicht ganz gesichert. Hier hilft oft nur die ...

Frankfurt a/d. Oder (3)
(Museum Viadrina)

Die Ansicht von Frankfurt (Oder) wurde von der Kunstanstalt des Bibliographischen Instituts in Hildburghausen herausgegeben. Das Institut ging aus einer 1826 von Joseph Meyer (1796–1856) ...

Panorama von Frankfurt a. O.
(Museum Viadrina)

Dieses topographisch ebenso genaue wie künstlerisch erstklassige Blatt mit dem Panorama von Frankfurt (Oder) verdankt seine Entstehung einem der besten Zeichner und Lithographen Preußens ...

Frankfurt a/O. vom Schäfferey-Berge
(Museum Viadrina)

Der Betrachter steht nördlich der Grundschäferei, die dem auf der anderen Seite der Oder befindlichen Schäfereiberg einst den Namen gab. Auf dieser Anhöhe erhob sich von 1901 bis 1945 ...

Francfort-sur-l'Oder
(Museum Viadrina)

Von 1885 bis 1888 wurde im Pariser Verlag Jules Rouff & Cie. das von dem französischen Geographen und Kartographen Victor Adolphe Malte-Brun (1816–1889) verfasste Werk „L’Allemagne ...

Stadtpanorama mit Brücke – Blick auf Frankfurt (Oder)
(Museum Viadrina)

Die künstlerisch überzeugende Darstellung zeigt das klassische Flusspanorama von Frankfurt (Oder) von der Dammvorstadt aus. Der Betrachter steht etwa dort, wo die vor 1945 als Prinzenufer ...

Stadtpanorama – Blick auf Frankfurt (Oder)
(Museum Viadrina)

Max Heilmann, ein im schlesischen Schmiedeberg geborene Maler und Graphiker, studierte von 1885 bis 1889 an der Breslauer Kunst- und Gewerbeschule und danach an der ...

Marienkirche im Winter
(Museum Viadrina)

Diese Ansicht zeigt die wohl bis in die Mitte des 13. Jahrhunderts zu datierende St. Marienkirche vom nördlich gelegenen Marktplatz aus. Links ist die laut Inschrift 1376 vollendete ...

Frankfurt a. O.
(Museum Viadrina)

Diese mit kurzen, nervösen Linien ausgeführte Radierung zeigt dem Betrachter ein scheinbar zeitloses Bild des alten Frankfurt (Oder). Der Blick geht über den Fluss zu der 1895 ...

Marienkirche Frankfurt O.
(Museum Viadrina)

Als der Maler und Graphiker Walter Götze nach gut vier Jahren aus Krieg und anschließender Gefangenschaft nach Frankfurt (Oder) zurückkehrte, hatte sich alles verändert: Das Zentrum lag ...

Rathaus in Frankfurt (Oder)
(Museum Viadrina)

Von der Kreuzung der Schmalzstraße mit der Großen Scharrnstraße geht der Blick in Richtung Südosten zur Marienkirche. Von den alten Quartieren, die sich hier einst erstreckten, darunter ...

Frankfurt (Oder)
(Museum Viadrina)

Walter Götze wählte für das Bild in etwa denselben Ausschnitt wie Max Heilmann in seiner Radierung von 1924 (vgl. V/K2 593). Wieder geht der Blick von der Dammvorstadt über den Fluss ...

Marienkirche in Frankfurt (Oder)
(Museum Viadrina)

Durch ein Spitzbogenfenster, vor dem in der oberen Hälfte zwei Glocken hängen, geht der Blick hinaus auf das westliche Ufer der Oder und endet an der Silhouette der Altstadt von Frankfurt ...