Brandenburg im Bild

Karl Oenike (Berlin 1862 - 1924 Berlin)

Karl Oenike studierte von 1879 bis 1886 an der Berliner Kunstakademie unter Prof. Eugen Bracht, einem angesehenen Landschaftsmaler mit zumeist orientalischen Sujets. 1887 wurde er von Prof. Ludwig Brackebusch eingeladen zur Teilnahme an einer geographischen und geologischen Expedition zur Vermessung der Anden; später nahm er an weiteren Expeditionen im Nordosten von Argentinien, Paraguay und Brasilien teil. Während seines Aufenthalts in Buenos Aires, Argentinien, lernte er Wilhelmine Fehling kennen und heiratete sie im Jahr 1891; das Paar hatte vier Töchter. Nach Deutschland zurückkehrend, ließen sie sich in Berlin nieder. Karl Oenike etablierte sich zunehmend als Landschafts- und Historienmaler und nahm an verschiedenen Ausstellungen teil. Er war ein sehr produktiver Künstler, der unter Verwendung verschiedenster Techniken, wie etwa Radierung, Aquarell oder

2017-03-03

Objekte zum Thema ...

Altstädtisches Rathaus in Brandenburg an der Havel
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Vom Haus Altstädtischer Markt 6 geht der Blick nach Nordosten quer über den Platz zum Altstädtischen Rathaus, dessen nach Norden gerichteter und hier nicht sichtbarer Verwaltungsflügel ...

Dom von Brandenburg an der Havel
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Das Bild der Dominsel vom westlichen Ausläufer des Grillendamms aus gehörte seit dem 19. Jahrhundert bei Malern und Zeichnern zu den beliebtesten Sujets von Brandenburg. Im Vordergrund ...