Brandenburg im Bild

Grafiken von Walter Garski (1884 Berlin - 1961 Meisenheim/Glan [Rheinland-Pfalz])

Der Maler und Grafiker Walter Garski lebte von 1906 bis 1951 in Brandenburg an der Havel. Dort hielt er in seinem umfangreichen Werk die Entwicklungen der Stadt, aber auch ihre Katastrophen fest. In den ersten beiden Jahrzehnten seiner dortigen Tätigkeit arbeitete er häufig im Auftrag der Stadt. So gestaltete er u.a. in der Inflationszeit das Notgeld. In der Saldria war er 43 Jahre als Zeichenlehrer tätig und arbeitete zudem in der Wredowschen Zeichenschule. Sein Hauptaugenmerk richtete er dabei auf künstlerisch begabte Kinder und Jugendliche. Für Brandenburger Gewerbe- und Industriebetriebe fertigte er in dieser Zeit Kataloge, Prospekte und Plakate. Bildeten für ihn vor dem Zweiten Weltkrieg vor allem Brandenburgs mittelalterlich geprägte Straßen und Plätze, aber auch die neuen Wahrzeichen von Verkehr und Handel das Sujet, so widmete er sich ab 1945 den Zerstörungen der Stadt. Dabei vermied er es, lediglich das Bild vollkommener Trostlosigkeit zu vermitteln und verwies immer wieder auf Zeichen neuen Lebens, das sich selbst in Form blühender Bäume zwischen den Trümmern regte. Nach dem Krieg unterrichtete er an der Bauingenieurschule von Brandenburg technisches und Freihandzeichnen. Als die Schule 1951 nach Apolda verlegt wurde, wechselte er ebenfalls dorthin. 1956 verließ er die DDR und verbrachte seinen Lebensabend bei seiner Tochter im rheinland-pfälzischen Meisenheim. 2011 widmete das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel dem Künstler anlässlich seines 50. Todestages eine Sonderausstellung.

2017-03-03

Objekte zum Thema ...

Brandenburg, Hauptstraße im Winter
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

An einem Fenster im zweiten Stock des Eckhauses Hauptstraße 23 stehend, blickt der Betrachter auf die von Schneewehen durchtoste Hauptstraße in Richtung Südosten zur St. ...

Brandenburg/H., vor dem Roland.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Diese Tuschezeichnung stellt offensichtlich die Vorlage für die Lithographie auf Blatt V 20520 Kb dar. Bis auf kleinere Veränderungen bei der Staffage – so fehlen auf diesem Blatt die ...

Brandenburg/H., Hauptstraße am Abend, Ecke Steinstraße.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Erschien die Darstellung der Hauptstraße bei Nacht auf dem Blatt V 368 Kb noch romantisch-betulich, so wirkt sie in dieser Lithographie, obwohl sicher zur selben Zeit entstanden, geradezu ...

Brandenburg/H., Hof Steinstraße 1.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Das Haus Steinstraße 1 stand südwestlich des Kurfürstenhauses, das an dieser Stelle städtebaulich um eine Achse in den Straßenraum zurücktrat. Die Nachbarbebauung sprang dabei noch ...

Brandenburg/H., Kurfürstenhaus und Katharinenkirche.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Bei dieser Lithographie von Walter Garski mit dem oft wiederholten Motiv von Kurfürstenhaus, St. Katharinenkirche und Roland handelt es sich bis auf geringfügige Unterschiede um eine ...

Brandenburg, das Steintor vor dem Umbau 1925
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Von der historischen Stadtbefestigung um die Neustadt Brandenburg haben sich neben umfangreichen Mauerpartien noch zwei der ehemals fünf Tortürme erhalten; zum einen der Mühlentortorm an ...

Brandenburg, Blick aus einem Fenster auf das Neustädtische Rathaus mit dem Roland.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Dieses stimmungsvolle Winterbild zeigt den Blick aus einem Fenster des zur Steinstraße gelegenen Eckhauses St.-Annen-Straße 25 nach Nordosten auf die Südecke des Neustädtischen ...

Brandenburg/Havel, Lange Brücke, Blick Richtung Neustadt.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Diese undatierte Lithographie zeigt einen Blick von den „Havelterrassen“, einer 1905 eröffneten Gaststätte mit Café, Restaurant und Bootsanlagestelle, nach Südosten über die Lange ...

Brandenburg/Havel, alte Lange Brücke, Blick Richtung Altstadt.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Walter Garski hat sich immer wieder mit dem Winter in seinen Bildern befasst und dabei auf überzeugende Weise Stimmungsmomente in einer ihm eigenen Mischung aus Realismus und Romantik ...

Brandenburg/Havel, Neustädtisches Rathaus.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

In dieser stimmungsvollen Lithographie spiegelt sich ein künstlerisches Genre wider, das sich seit dem Aufkommen von Gas- und später elektrischem Licht vor allen im letzten Drittel des ...

Brandenburg, Alte Häuser am Salzhof 1927 (mit alter Langer Brücke)
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Malerisch erheben sich am nordwestlichen Ufer der Niederhavel, direkt neben der 1892 errichteten Eisen-Klappkonstruktion der Langen Brücke, drei im Kern noch aus dem 17. und 18. stammende ...

Roland zu Brandenburg/Havel vor Neustädtischem Rathaus.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Roland, im Mittelalter Symbol städtischer Freiheit, lässt sich bis heute in vielen Städten zwischen Norddeutschland, dem Baltikum und Kroatien auf Marktplätzen und vor Rathäusern ...

Brandenburg, an der St. Paulikirche
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Dieses Blatt gehört zu einer Serie, die der Maler und Grafiker Walter Garski ab Sommer 1945 vom kriegszerstörten Brandenburg an der Havel schuf. Innerhalb dieser Serie widmete er sich ...

Brandenburg, Blick auf das zerstörte Kurfürstenhaus und die St. Katharinenkirche.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Betrachter blickt vom Neustädtischen Markt, Ecke St.-Annen-Straße nach Westen zum Chor der St. Katharinenkirche. Im Vordergrund erscheint das Trümmergrundstück des ...

Brandenburg, Ruine der Paulikirche in Abenddämmerung
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Betrachter steht etwa auf der Höhe der Kreuzung Abtstraße, Ecke Paulinerstraße und blickt nach Westen in Richtung der untergehenden Sonnen. Im Hintergrund erhebt sich die Ruine der ...

Brandenburg, Ruine der Nikolaikirche
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Betrachter steht in der halbzerstörten Nikolaikirche am südwestlichen Stirnpfeiler des Chores und sieht hinüber zur fast komplett erhaltenen nördlichen Langhausarkade. Links geht ...

Brandenburg, Ruine des Pauliklosters
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Blick auf diesem Blatt geht von Südosten über den zerstörten Ostflügel des Pauliklosters hinweg zum Turm der St. Paulikirche. Links erscheint der Westgiebel des Südflügels der ...

Brandenburg, Homeyenbrücke, Behelfsbrücke.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Die Homeyenbrücke über der Brandenburger Niederhavel stellt seit ihren Anfängen die Verbindung zwischen dem Altstädtischen Kietz und dem Grillendamm und von dort nach Spandau und Berlin ...

Brandenburg, St. Gotthardtkirche, beschädigt
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Walter Garski zeigt auf seinem 1945 entstandenen Blatt die St. Gotthardtkirche mit ihrem Turm und dem Südgiebel des Westbaus von Süden her. Diese Ansicht ist das Gegenstück zur ...

Brandenburg, Ruine der Johanniskirche.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Von einem erhöhten Standort blickt der Betrachter nach Osten; links erhebt sich die halbzerstörte Johanniskirche und rechts die „Saldria“, die seit 1937 offiziell „Von-Saldernsche ...

Brandenburg, Ruine Kriegerdenkmal auf dem Marienberg.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Am 12. August 1880 wurde auf der höchsten Stelle des Marienbergs ein Kriegerdenkmal eingeweiht. Der Turm war 30 Meter hoch und besaß ein Aussichtsgeschoss, zu dem 91 Stufen emporführten. ...

Brandenburg, Nikolaikirche, zerstört.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Das vorliegende Aquarell wurde vermutlich nach der Zeichnung auf Blatt V 306 Kb geschaffen, wirkt aber mit seinen leuchtenden Farben auf weißem Grund sehr viel stimmungsvoller, fast ...

Brandenburg, Turm der Katharinenkirche, zerstört.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der 1217 erstmals bezeugte romanische Vorgängerbau der Pfarrkirche St. Katharinen wurde nachweislich ab 1395 bis auf den erhalten geblieben unteren Teil des Westbaus abgerissen. Bereits ab ...

Brandenburg, Die Reste der Saldria 1946.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Blick geht von Nordosten unterhalb der Jahrtausendbrücke über die Straße Am Salzhof zur Nordostecke der Saldria. Rechts ist ein Stück der Verbindungsmauer mit Portal zur ehemaligen ...

Brandenburg, Saldria, zerstört.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Die „Saldria“ war ein Gymnasium am altstädtischen Salzhofufer. Der Name geht zurück auf Gertrud von Saldern (1518-1595), die 1589 dem Rat der Altstadt den alten Bischofssitz am ...

Brandenburg, Pauliwinkel, zerstört
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Der Pauliwinkel war ein sackgassenartiger Platz südöstlich des Pauliklosters. Er erstreckte sich vor dem Südgiebel des östlichen Klausurgebäudes. Nach Osten und zur Havel hin wurde der ...

Brandenburg, Nikolaikirche
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Die vor den Toren der Altstadt gelegene Nikolaikirche war die ehemalige Pfarrkirche der Marktsiedlung Luckenberg, einer Kaufmannssiedlung neben der Altstadt Brandenburg. 1249 wurde ...

Brandenburg, Ruine der Paulikirche
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Walter Garski zeigt auf diesem Blatt die Ruine der St. Paulikirche von Norden, genauer von der Neustädtischen Heidestraße, Ecke Brüderstraße aus. Zu sehen ist das Hauptportal der Kirche ...

Brandenburg, an der St. Paulikirche.
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Das 1286 in der Neustadt Brandenburg durch den askanischen Markgrafen Otto V. (um 1246-1298) für die seit 1267 vor Ort ansässigen Dominikaner gestiftete Kloster gehört trotz aller ...

Brandenburg, Turm der St. Gotthardtkirche
(Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus)

Die Pfarrkirche St. Gotthardt auf dem gleichnamigen Kirchplatz in der Altstadt Brandenburg ist eine der ältesten und traditionsreichsten Sakralbauten der Mark. Ihre Ursprünge reichen ...