Anton Graff - Meisterporträts in Original, Kopie, Druck

Johann Friedrich Bause und seine "Folge der Gelehrten"

Ähnlich wie die Berührung zwischen Graff und seinem Schwiegervater, dem Ästhetiker Johann Georg Sulzer, sich in einer bemerkenswerten Konvergenz zwischen theoretischem Standpunkt und Porträtpraxis niedergeschlagen hat, so ist eine außerordentliche künstlerische Nähe festzustellen zwischen Graff und dem fast gleichaltrigen, aus Halle gebürtigen, in Leipzig tätigen Kupferstecher Johann Friedrich Bause (1738-1814). Graff und Bause waren sich schon 1759 als Schüler bzw. Gehilfe im Atelier des Johann Jakob Haid in Augsburg begegnet und hatten sich hier angefreundet. Bause ging von dort zurück in seine Vaterstadt und wurde 1766 als Lehrer für Kupferstich an die kurz zuvor gegründete Kunstakademie nach Leipzig berufen. Hier traf er Graff erneut, der gleichzeitig einem Ruf als Hofmaler und Akademielehrer nach Dresden gefolgt war, der 1768 erstmals in der Messestadt arbeitete und hier 1769 die ersten von insgesamt 31 Aufträgen für die im Entstehen begriffene Porträtgalerie des Verlegers Philipp Erasmus Reich (1717-1787) ausführte.
Bause bediente sich selten oder nie der in Augsburg erlernten Schabkunst. Stattdessen schulte er sich autodidaktisch an den Arbeiten des in Paris lebenden Johann Georg Wille, eines der führenden Stecher seiner Zeit. Bause entwickelte sich in Leipzig zum wohl bedeutendsten Porträtstecher der deutschen Aufklärung. Sein Werk besteht zur Hälfte aus Porträts. Bevorzugt arbeitete er nach Gemälden Graffs; etwa ein Drittel seiner Porträtstiche, nicht weniger als 45 Blätter, gibt Bildnisse Graffs wieder. Der Leipziger Stecher arbeitete im Auftrag von Verlegern oder Privatkunden; seine berühmte "Folge der Gelehrten" erschien im Selbstverlag.
Diese Serie umfasste in einer zeittypischen begrifflichen Unschärfe noch mehr Dichter als Gelehrte. Von den 25 Blättern dieser Reihe, die zwischen 1767 und 1797 entstanden, hatten rund zwei Drittel Bildnisse Graffs als Vorlage. Eine große Zahl hiervon wiederum gab Porträts wieder, die für die Bildnisgalerie Reichs entstanden waren.
Bauses "Folge der Gelehrten" steht in ihrer Reihenbildung in der Tradition der Porträtwerke, die in der Verknüpfung von Biografie und Porträt seit der Renaissance und noch bis ins 19. Jahrhundert ein überaus häufiges Genre des Buchmarktes waren. Doch war Bauses Serie, da sie in Einzelblättern erschien, weniger kanonbildend, hierin etwa den Reihen von Porträtgrafiken vergleichbar, die über Jahre oder Jahrzehnte hinweg in einigen Zeitschriften der Aufklärung erschienen, insbesondere in Friedrich Nicolais "Allgemeiner Deutscher Bibliohek". Mit diesen Frontispizporträts hat Bauses Serie gemeinsam, dass sie, anders als die meisten bisherigen Bildnisvitenbücher der beschriebenen Art fast ausschließlich noch lebende Persönlichkeiten abbildete.
Bauses Folge ist ein besonderer Ausdruck des hohen Identifikationswertes der deutschen Dichter und Denker der Aufklärung in ihrer Zeit und kam dem verbreiteten Porträtsammeln entgegen.
Auffällig, insbesondere im Vergleich zu den Schabblättern Haids, die im Format ähnlich sind und teilweise dasselbe Personal darstellen, ist, dass Bause den Bildraum recht weit anlegte bzw. die Porträtgestalt im Verhältnis zum Hintergrund recht klein darstellte, sie damit fern rückte und ihr so einen erhabenen Anschein verlieh.
Unter den gezeigten Kupfern aus Bauses "Folge der Gelehrten" zeigen wir als Kontextangabe einige Bildnisse, die nicht nach Vorlagen Graffs gestochen sind.

2013-02-08

Sources and Links ...

Related Objects ...

Bildnis des Christian Fürchtegott Gellert
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Gellert, Christian Fürchtegott (1715-1769), Philosophieprofessor in Leipzig, Dichter. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1767 27,7 x 19,8 cm (Plattenmaß) Leihgabe Antiquariat ...

Bildnis des Gottlieb Wilhelm Rabener
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Rabener, Gottlieb Wilhelm (1714-1771), Steuerbeamter und Satiriker. Brustbild nach links in ovalem, oben mit Girlande geschmückten Rahmen vor Wandausschnitt auf Sockel. Beschr.: G. W. ...

Bildnis des Salomon Gessner
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Gessner, Salomon (1730-1788), Maler, Dichter und Verleger in Zürich. Hüftstück nach rechts hinter runder, gerahmter, oben mit Girlande geschmückter Wandöffnung auf Sockel mit ...

Bildnis des Christian Felix Weiße
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Weiße, Christian Felix (1726-1804), Steuerbeamter und Dichter in Leipzig Brustbild nach rechts hinter ovaler, gerahmter Wandöffnung auf Sockel mit Schrifttafel. Beschr.: Christian ...

Porträt Moses Mendelssohn
(Franckesche Stiftungen zu Halle)

Mendelssohn, Moses (1729-1786), Philosoph, Publizist, Geschäftsmann in Berlin Knappes Hüftstück nach links in ovalem, oben mit Girlande geschmückten Rahmen über Sockel an ...

Porträt G. E. Lessing
(Kulturhistorisches Museum Magdeburg)

Lessing, Gotthold Ephraim (1729-1781), Dramatiker, Schriftsteller u. Kritiker, Wegbereiter der dt. Klassik, tätig in Berlin, Leipzig, Breslau, Hamburg, Wolfenbüttel. Knappes ...

Bildnis des Johann Georg Sulzer
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Sulzer, Johann Georg (1720-1779), Direktor der Ritterakademie Berlin, einflussreichster Ästhetiker der Aufklärung in Deutschland, Graffs Schwiegervater. Kupferstich von Johann ...

Bildnis des Albrecht von Haller
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Beschreibender Text folHaller, Albrecht von (1708-1777), Schweizer Arzt, Naturforscher u. Dichter, Professor in Göttingen. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1773 27,5 x 20,4 cm ...

Bildnis des Karl Wilhelm Ramler
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Ramler, Karl Wilhelm (1725-1798), Dichter und Kritiker in Berlin. Brustbild nach links in ovalem, oben mit Girlande geschmückten Rahmen vor Wandausschnitt auf Sockel. Beschr.: Karl ...

Bildnis des Christian Ludwig von Hagedorn
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Hagedorn, Christian Ludwig v. (1712-1780), Staatsmann und Ästhetiker in Dresden, Generaldirektor der Dresdner und der Leipziger Kunstakademien. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, ...

Bildnis des Johann Peter Uz
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Uz, Johann Peter (1720-1796), Jurist und Dichter. Hüftstück etwas nach rechts im ovalen, oben mit Girlande geschmückten Rahmen auf Sockel an Wand. Beschr.: Johann Peter Uz Bez.: J. ...

Bildnis des Johann August Ernesti
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Ernesti, Johann August (1707-1781) Professor der Theologie und der Beredsamkeit in Leipzig, Altphilologe, Rektor der Thomasschule. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1778 26,9 x ...

Bildnis des Johann Joachim Spalding
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Spalding, Johann Joachim (1714-1804), 1764-88 Propst an der Berliner Nikolaikirche und Oberkonsistorialrat, Seelsorger der Königin Luise. Brustbild nach links im ovalen, oben mit ...

Bildnis des Georg Joachim Zollikofer
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Zollikofer, Georg Joachim (1730-1788), Prediger der reformierten Kirche in Leipzig und theologischer Schriftsteller. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1778 27 x 19,6 cm ...

Bildnis des I. F. W. Ierusalem
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Jerusalem, Johann Friedrich Wilhelm (1709-1789), lutherischer Theologe, Prinzenerzieher und Vizekonsistorialpräsident in Wolfenbüttel und Braunschweig, 1745 Begründer des Collegium ...

Bildnis des Christoph Martin Wieland
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Wieland, Christoph Martin (1733-1813), Schriftsteller in Weimar. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1782 28 x 20,5 cm (Plattenmaß) Leihgabe Antiquariat Harlinghausen, Osnabrück, ...

Bildnis des Johann Jakob Bodmer
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Bodmer, Johann Jacob (1698-1783), Kritiker, Schriftsteller, Dichter in Zürich. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1784 27,6 x 20,2 cm (Plattenmaß) Leihgabe Antiquariat ...

Bildnis des Ernst Platner
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Platner, Ernst (1744-1818), Medizinprofessor und Philosoph in Leipzig. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1790 28,2 x 20,2 cm Leihgabe Antiquariat Harlinghausen, Osnabrück, für ...

Bildnis des Samuel Friedrich Nathanael Morus
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Morus, Samuel Friedrich Nathanael (1736-1792), Theologe und Altphilologe in Leipzig. Kupferstich von Johann Friedrich Bause, 1793 26,9 x 19,3 cm (Plattenmaß) Leihgabe Antiquariat ...

Bildnis des Leopold Friedrich Günther Goeckingk
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Goeckingk, Leopold Friedrich Günther von Goeckingk (1748-1828), Steuerbeamter im nördlichen Harzvorland, Lyriker. Brustbild nach rechts in ovalem, oben mit Girlande geschmückten ...

Bildnis des Johann Thomas Richter
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Richter, Johann Thomas (1728-1773), Kaufmann, kursächsischer Kammerrat, Kunst- und Altertumssammler. Brustbild nach rechts im mit Bandschleife aufgehängten Medaillonrahmen an Wand. ...

Brief von Johann Friedrich Bause an Johann Wilhelm Ludwig Gleim, 30.12.1794
(GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung)

Sicherlich war bei der Auswahl der Persönlichkeiten für Bauses "Folge der Gelehrten" auch mancher Zufall wirksam. Insbesondere war es von Belang, ob der Stecher eine gute Vorlage zur ...