Römische Münzen aus der württembergischen Kunstkammer

"Paduaner" nach einem Sesterz des Galba mit der Inschrift SPQR OB CIV SER

Auf der Rückseite dieser Prägung findet sich die Inschrift S(enatus) P(opulus) Q(ue) R(omanus) / OB / CIV(es) SER(vatos) - Senat und Volk von Rom für die Rettung der Bürger. Mit diesem Text feierte sich Galba, dass er Rom von den Schrecken der Herrschaft Neros befreit und auch die Stadt während der Krise nach dessen Selbstmord beschützt hatte. Auch der Eichenkranz, der die Inschrift einrahmt, verweist auf Galbas Rolle als Retter: Die corona civica, ein Kranz aus Eichenlaub, war eine Ehrenauszeichnung, die für die Errettung von römischen Bürgern aus Lebensgefahr verliehen wurde. Bei diesem Stück handelt es sich jedoch nicht um eine originale Münze von Kaiser Galba, sondern um einen "Paduaner", eine Nachahmung des antiken Sesterzes aus dem 16. Jahrhundert. [Matthias Ohm]

(Objekt aus: Landesmuseum Württemberg Originaleintrag)

Material/Technik ...

Bronze

Maße ...

D. 32 mm, G. 21,52 g