Abgekupfert

Bildnis des G. E. Lessing

Lessing, Gotthold Ephraim (1729-1781), Dramatiker, Schriftsteller u. Kritiker in Berlin, Leipzig, Breslau, Hamburg, Wolfenbüttel. Zentrale Gestalt der deutschen Aufklärung. P3 Lessing 12 Brustbild nach rechts im Rechteck mit Linienumrahmung nach Art eines Gemälderahmens. Beschr.: G. E. Lessing. Bez.: gem. v. A. Graff // gest. v. L. Sichling // Verlag von Breitkopf & Härtel in Leipzig / gedr. v. Th. Zehl Teil der Serie: Bildnissen berühmter Deutschen. Leipzig 1850, Lief. 1 Vorlage: Brustbild nach rechts, 1771 entstanden im Auftrag Reichs, Kustodie der Universität Leipzig (Berckenhagen Nr. 867), einige Repliken bekannt Graffs Porträt Lessings, dessen primäre Fassung 1771 im Auftrag Reichs entstand, ist in mehreren eigenhändigen Repliken sowie in einigen Kopien bekannt. Neben dem Rosina de Gasc zugeschriebenen Porträt von etwa 1768 im Gleimhaus ist es das bekannteste Bildnis dieser Leitfigur der deutschen Aufklärung; diese beiden Porträts prägen unsere visuelle Vorstellung Lessings. Lazarus Stichling wiederum schuf Mitte des 19. Jahrhunderts die Mehrzahl der 30 Stahlstiche umfassenden Serie von Persönlichkeiten aus der deutschen Geistesgeschichte, die von dem Verlag Breitkopf & Härtel in Leipzig herausgegeben wurde und weite Verbreitung fand.

(Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Original entry)

Material /Technique ...

Stahlstich

Measurements ...

280 x 235 mm (Blatt)

Veröffentlicht ...

... When:1850

... Where:Leipzig 

Vorlagenerstellung ...

... Who:

... When:1771

Wurde abgebildet (Akteur) ...

... Who:

Druckplatte hergestellt ...

... Who:

... When:1850 [circa]